CDU Wulmeringhausen besucht das Zentrum für Feuerschutz und Rettungswesen des Hochsauerlandkreises

Das Zentrum für Feuerschutz und Rettungswesen des Hochsauerlandkreises in Meschede-Enste war Ziel der CDU-Wulmeringhausen. Hier läuft aus allen 12 Städten und Gemeinden des Hochsauerlandkreises der Notruf 112 auf. Die Leitstell wird von insgesamt 22 Mitarbeitern im Schichtdienst besetzt. Hinzu kommt die Leitungsebene mit zwei Feuerwehrbeamten im Tagdienst. Neben den Einsätzen der Feuerwehr und des Rettungsdienstes werden hier auch die Krankentransporte disponiert und alle Maßnahmen zur Abwehr von Großeinsatzlagen und Katastrophen eingeleitet. Die gesamte Technik und die optimalen Bedingungen für die Ausbildung der Feuerwehrmänner und -frauen waren sehr beeindruckend. Die Entscheidung über lebensrettende Maßnahmen machen deutlich, welche Verantwortung die Mitarbeiter haben. Ein Kommentar: „Das Leben hängt oftmals am seidenen Faden“.