Aktuelles zur Regierungsbildung und aus dem Rathaus beim CDU-Stadtverband Olsberg

Olsberg. Bei der Vorstandssitzung des CDU-Stadtverbandes Olsberg standen die Regierungsbildung in Berlin und der Haushalt der Stadt Olsberg für das Jahr 2018 im Mittelpunkt.

Zunächst berichtete der heimische Landtagsabgeordnete Matthias Kerkhoff über den aktuellen Stand der Regierungsbildung in Berlin. Nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungsgespräche sei es nun dringender denn je eine neue und stabile Bundesregierung zu bilden. Die Union stehe dafür weiterhin zur Verfügung, so Kerkhoff. „Es muss im Interesse aller Beteiligten liegen, den jetzigen Schwebezustand zu beenden. Ein großes Land wie Deutschland braucht einfach eine stabile und handlungsfähige Bundesregierung.“

Gelobt wurde in dem Zusammenhang auch noch einmal der politische Stammtisch, den der CDU-Stadtverband Olsberg im November mit MdB Patrick Sensburg organisiert hatte. Nach dem schwierigen Ergebnis der Bundestagswahl sei es richtig gewesen, eine Wahlanalyse zu diskutieren. Außerdem habe Sensburg viele interessante Einblicke in die letztlich gescheiterten Jamaika-Sondierungen geben können, die in den Medien nicht, oder kaum thematisiert worden waren. Für die zahlreichen Teilnehmer habe sich der Abend sehr gelohnt, waren sich die Mitglieder des CDU-Vorstands einig.

Anschließend berichtete Burkhard Stehling als Fraktionsvorsitzender im Stadtrat über Aktuelles aus dem Rathaus. Im Mittelpunkt standen dabei der Haushalt 2018 und die zahlreichen Baumaßnahmen in der Stadt im Rahmen des Zentrenkonzepts. Stehling konnte dabei berichten, dass die Stadt Olsberg voraussichtlich bereits im Jahr 2020, und damit zwei Jahre früher als geplant, den Haushaltsausgleich schaffen wird. Auch bei den zahlreichen Baumaßnahmen in der Innenstadt gehe es gut voran. Für Erleichterung sorgte vor allem die Nachricht, dass der Bigger Kreisverkehr bereits in den kommenden Tagen fertig gestellt werden soll. Damit entfallen dann auch die Umleitungen, die in den vergangenen Monaten den innerstädtischen Verkehr stark belastet hatten.

von Stephan Vormann

Bildunterschrift: Fraktionsvorsitzender Burkhard Stehling, Landtagsabgeordneter Matthias Kerkhoff, Stadtverbandsvorsitzende Hiltrud Schmidt, Kassierer Marijan Schmücker und Kreistagsmitglied Ruth Mühlenhoff
Bild: privat